Kerstin Hau

Geboren 1974, lebt in Darmstadt als Autorin und Fachjournalistin. Sie absolvierte ein Staatsexamen zur Physiotherapeutin, studierte Media-System-Design sowie Fachjournalismus und ist Alumna der Akademie für Kindermedien. Sie arbeitete in unterschiedlichen Jobs mit vielen verschiedenen Menschen. Am meisten lernte sie vom Leben selbst. Deswegen widmet sie sich seit 2015 dem Schreiben für kleine und große Leute. Mit ihren Geschichten will sie Kinder und Erwachsene berühren und ihre Welt bereichern.

Papperlapapp #14: "Ein Blitz, ein Knall, ein Regenfest"

Beitrag in Anthologie

Der Wald ist ein erholsamer, spannender, mitunter auch geheimnisvoller Ort, wo es unzählige Pflanzen- und Tierarten zu entdecken gibt. Papperlapapp #14 soll die Leser/innen animieren, sich selbst auf Spurensuche in den Wald zu begeben.

In der Geschichte „Der Duft des Waldes“ versucht Paul, die Gerüche des Waldes einzupacken und mit nach Hause zu nehmen. Das Ergebnis bereitet seiner Mutter leider keine Freude, bringt sie aber auf eine Idee, wie Paul den Duft des Waldes zumindest für eine Nacht genießen kann. In „Ein Blitz, ein Knall, ein Regenfest“ macht sich der Förster auf die Suche nach seinen Freunden, den Tieren des Waldes, um sie vor einem nahenden Unwetter zu warnen. Der Reihe nach inspiziert er ihre Behausungen und gerät dabei selbst in den Gewitterregen. Doch er kann die Tiere nirgends finden. Wo sie sich wohl versteckt haben?
Dass es gar nicht so leicht ist, in der Stille des Waldes seine nächtliche Ruhe zu finden, davon erzählt der Comic „Oli + Grant“. Die „Gedankenspiele“ regen an, über den Wert des Waldes für uns Menschen nachzudenken. Wie man aus Moos und Zweigen ein kleines Haus bauen kann, verrät die „Mitmachseite“. Die „Seite 38“ erklärt schließlich die Begriffe „Laub-, Nadel- und Mischwald“.

Papperlapapp, Kinderzeitschriften-Verlag, 2019
Erschienen als Paperback