Christa-Maria Zimmermann

Christa-Maria Zimmermann wurde 1943 in Wels/Oberösterreich geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und Geschichte, arbeitete als Redakteurin bei einer großen Tageszeitung, heiratete und bekam vier Kinder. Ihre drei Töchter und ihr Sohn sind heute die ersten kritischen Leser ihrer Bücher.
Als Autorin wurde Christa-Maria Zimmermann zunächst mit ihren historischen Kriminalromanen für Erwachsene bekannt. Inzwischen zählt sie zu den renommiertesten deutschen AutorInnen historischer Kinder- und Jugendromane. Sie wurde mit dem Friedrich-Gerstäcker-Preis für Jugendliteratur 2005/2006 ausgezeichnet.

Der Königsraub am Rhein

Machtbesessen schmiedet der Kölner Erzbischof Anno im Jahr 1062 einen teuflischen Plan: Der 11-jährige König Heinrich IV. soll mit einer List aus der Burg in Kaiserswerth entführt werden. Zufällig belauscht jedoch der Domschüler Moritz die verschwörerische Runde und schlägt Alarm. Gemeinsam mit seinem Bruder Lambert und der tapferen Hilfe seines Freundes Christoph gelingt es ihm, den jungen Herrscher vor der Entführung zu bewahren: Anno entführt einen Doppelgänger, und der echte Heinrich wird in Sicherheit gebracht - nur um wenig später zusammen mit Lambert blutrünstigen Raubrittern in die Hände zu fallen. Ihre Spuren verlieren sich in den undurchdringlichen Wäldern des Rheinlands. Schafft es Moritz, seinen Bruder und den König aus ihrer scheinbar aussichtslosen Lage zu befreien?

Droste Verlag, 2010
Erschienen als Hardcover