Barbara Wendelken

Barbara Wendelken wurde 1955 in der Nähe von Bremen geboren. Sie war fast 20 Jahre als Kinderkrankenschwester tätig, bevor sie Anfang der neunziger Jahre "aus einer Laune heraus" zu schreiben begann.
1993 erschien das erste Buch - ein Märchen, seit 1996 veröffentlicht sie regelmäßig für Kinder und Erwachsene. Mehr als 25 Bücher sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien sind mittlerweile erschienen. Die Gesamtauflage liegt über 300.000. Einige Titel werden auch im Ausland verlegt (China, Korea, Litauen, Polen). Barbara Wendelken ist verheiratet mit einem Lehrer, hat drei erwachsene Kinder und genießt mit ihrer Familie das Landleben in Ostfriesland.

Die Zuckerschwestern #4: Die Zuckerschwestern und die neunzehn Anitas

Zwei Cousinen in geheimer Mission Patrizia besucht in den Osterferien wieder ihre Cousine Luzie. Endlich hat Patrizia eine Digitalkamera bekommen und mit dem Bild einer seltenen Spinne kommt sie sogar in die Zeitung. Da will Luzie natürlich mithalten: Sie startet eine Kampagne für die Freilandhaltung von Hühnern. Das detektivische Geschick der beiden ist gefragt, als in ihrem Ort schrecklich verwahrloste Käfighühner auftauchen, die niemand zu vermissen scheint ...

Ueberreuter, 2011
Erschienen als Hardcover

Die Zuckerschwestern #3: Die Zuckerschwestern und die Misswahl

Luzie bekommt in den Sommerferien wieder Besuch von ihren Cousinen Patrizia und Piadora. Diesmal ist der ganze Ort in Aufruhr, denn die Wahl zur Heideprinzessin findet statt. Zur Überraschung aller nimmt die zickige Piadora daran teil und legt einen tollen Auftritt hin. Doch die örtliche Favoritin Manuela stiehlt ihr die Show: Sie behauptet betäubt und eingesperrt worden zu sein. Bloß die zwei Zuckerschwestern haben einen Verdacht, wer hinter der Entführung steckt ...

Ueberreuter, 2010
Erschienen als Hardcover

Die Zuckerschwestern #2: Die Zuckerschwestern gegen den Rest der Welt

Luzies Schulklasse hat über 400 Euro für ein Hilfsprojekt gesammelt. Als nach zwei Tagen die Geldkassette geöffnet wird, sind bloß noch Steine und Papierschnipsel darin. Der Verdacht fällt auf Luzies Freund Philipp. Nur Luzie und ihre Zuckerschwester Patrizia sind von seiner Unschuld überzeugt - nun ist es an ihnen, den wahren Dieb zu finden und zu überführen.

Ueberreuter, 2010
Erschienen als Hardcover

Die Zuckerschwestern #1

Luzie freut sich diesmal gar nicht auf die Herbstferien, denn ihre ätzenden Cousinen Patrizia und Piadora kommen zu Besuch. Zu allem Überfluss hat Oma Probleme in ihrer Frühstückspension: Eine riesige, eklige Kakerlake taucht auf und erschreckt die Gäste. Alle wollen abreisen und Oma ist verzweifelt. Nur gut, dass Patrizia sich so gut mit Insekten auskennt - so können die Mädchen aufklären, wer die Kakerlaken eingeschmuggelt hat.

Ueberreuter, 2009
Erschienen als Hardcover

Oskar und die Giftaffäre

Gerade ist Oskar mit seiner Mutter zu deren Freund Dietmar Brathfisch gezogen. Auf einem seiner Spaziergänge mit Dietmars Hund Caruso erkundet Oskar die neue Umgebung und trifft Justus von Hagen, einen alten Mann mit langen, grauen Haaren. Justus behauptet, dass in der Gärtnerei Lehmann verbotene Pflanzenschutzmittel verwendet werden, und warnt Oskar davor, dort Obst oder Gemüse zu kaufen. Oskar hält den Mann für einen Spinner und pflückt dennoch in dieser Gärtnerei Erdbeeren. Er lernt dabei Agnieszka kennen, ein polnisches Mädchen, das er so nett findet, dass er sogar für seinen besten Freund Fabio Ausreden erfindet, um sie allein treffen zu können. Als Agnieszkas Mutter, die wie viele andere polnische Frauen bei Lehmanns arbeitet, eines Tages in den Gewächshäusern bewusstlos zusammenbricht und ins Krankenhaus kommt, sind sich Oskar und seine Freunde nicht mehr so sicher, ob an den Warnungen des alten Mannes nicht doch etwas dran ist. Und dann führt die Polizei in der Gärtnerei sogar noch eine Razzia wegen Verdachts auf Schwarzarbeit durch.

Hase und Igel, 2006
Erschienen als Taschenbuch

Und alles wegen Laura

Warum verliebt sich kein Mädchen in Robbi Ziegler? Kurz gesagt: Ich bin zu mickrig. Die Muskeln fehlen. Da kann ich meine Arme tausendmal anspannen, es will einfach kein Bizeps hervortreten. Vermutlich hab ich gar keinen. Alles an mir ist irgendwie zu lang und zu dünn, sogar die Finger. Robbi beschließt sein Leben völlig unzukrempeln. Ab sofort will er jeden Tag Liegestütze machen. Und seine blonden Locken müssen auch ab! Ob es dann mit den Mädchen klappt ...?

Ueberreuter, 2006
Erschienen als Hardcover, Hörbuch

Dem Biber auf der Spur

Der Biber gestaltet sich die Landschaft so, wie er sie zum Leben braucht. Oft bieten unsere Flüsse und Gewässer dem Tier allerdings nicht ausreichend Raum. So kommt es immer wieder zu Konflikten. In der Geschichte "Dem Biber auf der Spur" wird gezeigt, wie ein friedliches Nebeneinander von Mensch und Tier möglich ist.

Hase und Igel, 2006
Erschienen als Taschenbuch