Helene Luise Köppel

Helene Luise Köppel wurde 1948 in Schweinfurt geboren. Dort wuchs sie auf, besuchte die Schule und arbeitete lange Jahre als Sekretärin. Heute lebt sie als freie Autorin abwechselnd in Schweinfurt und in Collioure (Südfrankreich) - ihrer Wahlheimat, wohin sie sich, wann immer es ihr möglich ist, zurückzieht, um dort "ihren Garten zu bestellen", das heißt zu schreiben oder im Umland, dem "pays cathare", für einen neuen Roman zu recherchieren.

Carcassonne - Das Schicksalsrad

Südfrankreich im Jahre 1202. Das Rad des Schicksals nimmt seinen Lauf. Der junge Vizegraf von Carcassonne weigert sich, die Ketzer aus seinen Ländereien zu vertreiben und ruft damit Rom auf den Plan. Alix, die Frau, die er heiraten wollte, verschwindet spurlos. Ihre jüngere Schwester Inés soll Herrin von Carcassonne werden. Doch die kluge Alix und die Spielleute von Carcassonne decken das dunkle Geheimnis und die grausame Person auf, die hinter allem steckt. Ein pralles Sittengemälde aus dem Mittelalter, eine Geschichte um Liebe und Leidenschaft, Ehre und Verrat, religiösen Fanatismus, Geldgier und Macht.

Hans im Glück Verlag, 2009
Erschienen als Paperback